Nuklearmedizin, was ist das?

Nuklearmedizin ist die Anwendung kleinster Mengen schwach-radioaktiver Substanzen (Tracer) an Patienten zur Funktions- oder Lokalisationsdiagnostik oder zur Behandlung von Krankheiten. Nuklearmedizinische Untersuchungen und Therapien gibt es seit Mitte des letzten Jahrhunderts.

Moderne Diagnostik

Unsere Ambulanz verfügt über alle Möglichkeiten der Diagnostik der modernen Nuklearmedizin.
So stehen uns eine SPECT-fähige Zweikopf-Kamera und eine Einkopf-Gamma-Kamera zur Verfügung. Weiterhin nutzen wir zur Schilddrüsen-Diagnostik ein modernes Ultraschall-Gerät. Ein SPECT/CT ist in Planung.
In Kooperation mit dem Zentrum für interventionelle Radiologie und der Medizinischen Klinik II bieten wir zusätzlich modernste Verfahren wie z.B. eine selektive Therapie (SIRT®) von Lebertumoren unter Durchleuchtung.

In der Nuklearmedizin brauchen Patienten und Ärzte Geduld, da

  • einerseits die Tracer sich erst den „Weg in die entsprechenden Gewebe suchen müssen“, ist die Wartezeit von der Verabreichung bis zu den eigentlichen Aufnahmen vergleichsweise lang.
  • andererseits sind wir bemüht, Ihnen so wenig radioaktive Substanz wie möglich zu spritzen, hierdurch dauern jedoch die Szintigraphie-Aufnahmen verglichen mit Röntgen-Aufnahmen relativ lang.

Kontakt

Medizinisches Versorgungszentrum
Fachbereich Nuklearmedizin

St. Jürgen - Str. 1, 28205 Bremen

Ärztliche Leitung:

PD Dr. med. Rainer Linke

Anmeldung:

Telefon 0421 - 497 5252
Fax 0421 - 497 5127
E-Mail nuklearmedizin@ambulanz-bremen.de

Unsere Sprechzeiten:

Montag, Freitag 8.00 - 16.00 Uhr